Fasse dein Vorhaben zusammen!

  • Vision festhalten
  • Eckpunkte aller Kapitel festlegen
  • Leitfragen & Beispiel zum Thema
Kostenlos Businessplan erstellen

Schreibe deine Executive Summary

Endspurt! In diesem letztem Schritt des Businessplans verfasst du eine kurze Zusammenfassung deines Vorhabens, die deinem Businessplan vorangestellt wird. Es ist wichtig, diesen Abschnitt zum Schluss zu schreiben, wenn du eine Gesamtübersicht über deine Idee hast.

Businessplan erstellen

Die Kapitelstruktur im Überblick

Im Kapitel Executive Summary widmest du dich den letzten beiden Abschnitten deines Businessplans:

  • Vision
  • Zusammenfassung

Hier beschreibst du in wenigen Sätzen, welche Vision du mit deiner Idee verfolgst und fasst die wichtigsten Punkte vorheriger Kapitel zu einer Kurzdarstellung zusammen. Du kannst auch weitere Abschnitte anlegen, wobei du darauf achten solltest, dass deine Executive Summary insgesamt zwei Seiten nicht überschreitet.

Leitfragen helfen dir

Besonders bei diesem Kapitel des Businessplans fällt es Gründern schwer, das Wichtigste ansprechend sowie kurz und knackig zu formulieren, sodass deine Leser neugierig sind. Als Hilfsmittel findest du auch hier Leitfragen, die dir das Verfassen deiner Executive Summary erleichtern und dir helfen, die passenden Worte für deine Idee zu finden.

Starte jetzt mit deinem Businessplan

Ein Praxisbeispiel dient zur Orientierung

Auch für das Kapitel Executive Summary liefert unser Beispiel-Businessplan Ideen, wie du die Zusammenfassung deines Vorhabens formulieren könntest.

FAQ zum Thema Executive Summary

Weil du am Ende deines Businessplans, wenn du alle Kapitel nacheinander durchgearbeitet hast, deine Geschäftsidee viel besser verstehst. Du hast während der Erstellung deines Businessplans gelernt, mit welchen Stärken du punkten kannst, was dein Angebot so besonders macht und auch, wo Risiken liegen, die dir den Einstieg ins Business schwer machen könnten. Dieses Wissen bündelst du jetzt. Das ist nicht nur wichtig, um deine Vision zu veranschaulichen, sondern auch notwendig, um die Zusammenfassung der einzelnen Kapitel zusammenzustellen.

In erster Linie schreibst du deine Executive Summary, wie auch den Businessplan, für dich. Wenn du allerdings eine Finanzierung benötigst, steht und fällt dein Gespräch mit Banken, Investoren oder Ähnliches und letztlich auch deine Finanzierung mit der Executive Summary. Denn ob dein Gesprächspartner nach der Executive Summary neugierig auf dich und deine Geschäftsidee ist, hängt davon ab, wie gut du sie auf diesen ersten zwei Seiten pitchst.

  • Vision: Welches zentrale Kundenproblem löst deine Geschäftsidee? Was ist dein wichtigstes Alleinstellungsmerkmal? Wo siehst du dein Unternehmen in fünf bis zehn Jahren? Welches Ziel verfolgst du?
  • Gründer: Wer gründet warum mit welcher Motivation?
  • Zielkunden: Wer sind deine Zielkunden und welche Probleme und Bedürfnisse haben sie?
  • Geschäftsidee: Wie sieht dein Angebot aus? Welchen Kundennutzen erfüllt es?
  • Markt: Wer sind deine Mitbewerber? Wie groß ist dein Zielmarkt?
  • Strategie: Was ist dein USP? Wie willst du dich positionieren?
  • Marketing: Wie gewinnst du neue Kunden? Und wie willst du bestehende an dich binden?
  • Unternehmen: Wie ist dein Unternehmen betrieblich organisiert? Was sind deine kritischen Erfolgsfaktoren?
  • Finanzen: Wie entwickelt sich dein Umsatz? Wie hoch ist dein Kapitalbedarf?
  • Chancen & Risiken: Was sind deine Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken? Wie gehst du gegen Risiken vor?
  • Meilensteine: Was sind wichtige Meilensteine deines Business?

Deine Executive Summary sollte zwei Seiten nicht überschreiten. Davon sind ein bis zwei Sätze für deine Vision reserviert. Auf den restlichen Platz verteilst du die Zusammenfassungen der Businessplan-Kapitel. Ist deine Executive Summary länger, solltest du überlegen, ob du ein paar Stellen vielleicht noch kürzen kannst.

Lege jetzt los!

Das Unternehmerheld Businessplan-Tool steht dir kostenlos zur Verfügung und bietet dir ein Beispiel und Hilfestellungen, an denen du dich orientieren kannst.

Businessplan starten